Kostenlose Lieferung ab 120 €     |

Die schönsten Designgeschenke

|   14-Tage-Geld-zurück-Garantie   |

Kostenlose Lieferung ab 120 €

Profigeplauder – Spätsommerküche – Frisches Obst und knackige Nüsse dazu der passende Wein

Der August ist da, eigentlich hitzig, sommerlich, gewittrig und vor allem warm. Eigentlich – denn in diesem Jahr warten wir hier in Deutschland vergeblich auf ein konstantes Hoch. Doch trösten wir uns, eine Bauernregel besagt: Stellt im August sich Regen ein, so regnet’s Honig und guten Wein. Schon sind wir beim Thema – dem guten Wein. Pierre du bist Inhaber von Next Generation Wine, in unserem live Format „Talk mit Wein“ hast du mir verraten, deine Vorliebe liegt bei den kleinen, feinen, unbekannteren Weingütern. Erzähle uns doch warum das so ist? Mit allen Winzern, mit denen ich zusammenarbeite, besteht eine persönliche Bindung. Sie sind entweder Freunde der Familie, Urlaubsentdeckungen oder decken sich mit meinen Werten. Sie alle haben aber eins Gemeinsam. Die Liebe zur Natur und zum Produkt. Bis zu einer gewissen Größe kann man davon ausgehen, dass der Winzer selbst noch in die Reben geht und sich um seinen Weinberg kümmert. Das heißt sie kennen ihr Produkt und können voll dahinterstehen, ich somit auch und die Kunden können darauf vertrauen, dass es sich um qualitativ hochwertige Weine handelt. Zudem liegt der Vorteil darin, dass es keinen Mittelmensch gibt, über den ich den Wein beziehe. Das heißt der CO2-Fußabdruck ist so gering wie möglich und ich kann die Preise so attraktiv wie möglich gestalten, dass jeder was davon hat. Vom Winzer bis zum Endkunden.  

Empfehlung #1: Champagner Blanc de Blanc Crocet

Deine erste Empfehlung für den August ist ein Champagner vom Weingut Crochet. Warum hast du ihre Champagner in deinen Shop aufgenommen und was zeichnet sie aus? Die Familie meiner Patentante besaß ein Champagnergut: Sevrin, welches ich in meiner Kindheit oft besucht habe und deren Geschmack den meinen geprägt hat. Die Reben gibt es zwar noch, aber es wird leider kein Champagner mehr produziert. Als das Gut aufgelöst wurde, haben Crochet (die in der Nachbarschaft sind und teilweise bei Sevrin gelernt haben) viele der Maschinen, Tanks und Utensilien aufgekauft. Vom Stil her sind die Schaumweine fast identisch, sie versetzen mich jedes Mal in meine Kindheit zurück, wenn ich sie trinke. Es gibt kaum schöneres als Kindheitserinnerungen. Bei mir ist es die Gartenlaube meiner Großeltern aus Österreich, dort waren wir immer in den Schulferien. Der Geruch von sommerwarmem Holz, dazu eine deftige Brettljause mit Speck, Kärtner Würsten und frisch geriebenen Kren – das liebe ich bis heute. Du arbeitest ja mit Aromen-Paaren. Welche Aromen passen denn zu diesem Champagner? Dieser Champagner, ist zu 100 % aus der Chardonnay Traube hergestellt. Er zeichnet sich durch seine zarten Noten von Zitrusfrüchten, weißen Blüten und Brioche aus. In der Familie genießen wir ihn z.B. als Aperitif oder zu Meeresfrüchten. Durch seine Frische passt er aber auch hervorragend zu Gebäck und Süßspeisen.   PIERRES GENUSSTIPPS ZU DIESEM CHAMPAGNER:
  • Meeresfrüchtesalat
  • Spagetti mit Garnelen und Kirschtomaten
  • lauwarmen Zwetschgen-Crumble. Wie bei Oma früher. Aber bitte mit Sahne! Die Säure der Zwetschgen harmoniert mit dem Champagner und er kontert mit seiner Säure die cremige Sahne. Warum also nicht mal ein Gläschen Champagner zum nächsten Kaffee-Klatsch

Empfehlung #2: Idylle, Weingut Clos des vins d‘amour

Alleine der Name und  klingt schon nach schöner Landschaft, Urlaub und ein bisschen Liebe. Warum soll man diesen Wein lieben Pierre?

Das Weingut tickt alle Boxen. Es befindet sich am Fuß der Pyrenäen, nur wenige km vom Mittelmeer und der spanischen Grenze entfernt. Das Klima und die Landschaft sind wunderbar. Wie man sich Urlaub eben vorstellt. Das Clos des Vins d’Amour ist ein Familiengeführtes Weingut, dass sich der liebe zum Beruf und der Natur verschrieben hat. Es ist unglaublich, wie viel Herzblut in die Weine gesteckt wird. Daher kann man den Wein einfach nur lieben.

Tickt alle Boxen ist gut, (lacht) hab ich so auch noch nicht gehört. Mir hat er sehr gut geschmeckt und ich finde alleine die Flasche und das Etikett schon superschön.

 

PIERRES GENUSSTIPPS ZU DIESEM WEISSWEIN:

  • Pfifferling-Fenchel-Lauch Gemüse an Jasmin-Reis

Ich finde ja, es muss nicht immer Fleisch sein. Gerade im Sommer. Das absolut sommerliche und vor allem saisonale Gericht ist vollgepackt mit Geschmack. Die Aromen des Weins passen zu den blumig-vegetabilen Noten von Fenchel und Pilzen. Für die nicht Veganer empfehle ich noch ein wenig Parmesan. Das rundet das Ganze nochmal ab und der Wein kommt richtig gut.

 

Empfehlung #3: Brücke, Weingut Sterneisen

Im Sommer liebe ich persönlich Rosé. Fruchtig und trocken dürfen sie für mich sein am liebsten eisgekühlt, sodass mein Glas außen beschlägt. Gerade habe ich mir wieder ein Kistchen „Brücke“ vom Weingut Sterneisen nachbestellt.  Da ich in Baden-Württemberg lebe, freue ich mich besonders dieses kleine Weingut unterstützen zu können. Claudia Dor hat hier aus zwei ganz traditionellen Württembergern (Trollinger und Lemberger) im Saignée Verfahren einen trockenen Cuveé kreiert. Leuchtend Lachsfarben, mit grazile (erd)beerige Fruchtaromen und Anklängen von Tee. Tolle Mineralik mit Noten von Feuerstein, ausgewogen mit frischem Nachhall und kräftigem Körper. Ein Rosé, den man eher in Südfrankreich verorten würde als in Süd-Deutschland.

Genau aus dem Grund hat Pierre ihn auch zu seinen französischen Weinen aufgenommen.

 

Pierre welches sind deine persönlichen Rosé Momente?

Momente der Kreativität und des Zusammenkommens. Im Frühjahr und im Sommer kommen Rosé’s natürlich sehr gut an, weil sie frisch und fruchtig sind. Vor allem zum Grillen finde ich sie bestens geeignet. In der Regel grillt man mit Familie und Freunden, jemand hat vielleicht noch eine Gitarre dabei und es gibt ein kleines Lagerfeuer in den Abendstunden. Das wäre für mich der perfekte Weinmoment. 

 

Das klingt schön. Dann hast du uns sicher auch ein paar Ideen, was du zu diesem Rosé reichen würdest, oder?

 

PIERRES GENUSSTIPPS ZU DIESEM ROSÉ:

  • Vollkornreis Bowl mit Avocado, Pistazie, Granatapfel und Heidelbeeren

Ideal für die Mittagspause aber auch um nach einem langen Tag die Batterien wie aufzuladen. So oder so passt ein Rosé super dazu. Nicht so schwer wie ein Roter (der aber auch gut passen würde) aber doch genug Körper, um nicht von den Beeren übertönt zu werden. Klasse.

 

Das klingt super lecker, werde ich probieren.

 

Next Generation Wine Rosewein

EMPFEHLUNG #4: Domina, Winzerhof Nagel

Dieser Rotwein hat es die August Auswahl geschafft, für alle die Fleisch lieben und die, auch wenn es wärmer wird gerne beim Roten bleiben. Dieser Wein überrascht ja zuerst mit seinem Namen, weißt du wie es dazu kam?

 Lacht. Es ist nicht so, wie es erscheint. Die Rebsorte Domina ist eine dominierende Rotweinsorte in Franken und besticht durch kräftige, dunkle tanninbetonte Weine mit Aromen von Saurkirsche, Zwetschge, Brombeere und Heidebeere. 1927 gelang Peter Morio durch die Kreuzung der Elternsorten Blauer Portugieser und Spätburgunder die Schöpfung der roten Sorte Domina. Mit ca. 400 Hektar Anbaufläche spielt die Sorte zwar in Deutschland keine große Rolle, aber aus der Tatsache, dass davon 350 Hektar allein im Anbaugebiet Franken stehen, kann man ihre überragende Bedeutung für die hiesigen Winzer ablesen. Sie ist noch vor dem Spätburgunder die klare Nummer Eins unter den roten Sorten und annähernd jede dritte rote Rebstock in Franken ist Domina.

Wieder etwas gelernt, vielen Dank. Du hast ja im TALK MIT WEIN schon berichtet über den Wein. Wer Lust hat, kann sich das Video auf YouTube ansehen.

Den Tipp vom letzten Mal gebe ich gerne auch als Information zu diesem Wein im Sommer weiter:

Schwere Rotweine mit viel Tannin werden in der Regel bei 18 °C serviert damit sie ihr volles Aroma entfalten können. Allerdings wirken sie auch sehr alkoholisch und brennen leicht beim Schlucken. Da diese Rebsorte sehr Frucht betont ist, empfehle ich ihn zu öffnen und ca. 30. Min. in den Kühlschrank zu stellen. So kann der Wein sich langsam entfalten und schmeckt schön frisch, vor allem zu kalten Speisen und Desserts.

PIERRES GENUSSTIPPS ZU DIESEM ROTWEIN:

Der Wein der Domina – Rebe, oft auch im Barrique oder im großen Holzfass gereift, ist der ideale Speisebegleiter für dunkles Fleisch wie Wild- und Rindfleischgerichte mit dunklen und kräftigen Saucen.Das passt gut an kühleren Tagen, wie in diesem Sommer

 

Fazit: Wieder tolle Weinempfehlungen für diesen kühlen Sommer. Ich sah ein paar von euch in Facebook die Kaminfeuer anzünden. Lasst euch den Roten gut schmecken, er passt zu der Stimmung wie die Ente auch.

Falls ihr Fragen habt, schreibt uns gerne in die Kommentare.

Newsletter

Trage hier deinen Namen und deine E-Mail-Adresse ein. Nach der Anmeldung erhältst du Tipps und Anregungen zu neuen Produkten und Angebote.

Unsere E-Mails erreichen dich über den Anbieter Mailpoet. In unserer Datenschutzerklärung erfährst du mehr. Die Abmeldung von unseren E-Mails ist jederzeit durch einen einfachen Klick möglich!

WARENKORB
Such dir was schönes aus!
Versandkosten berechnen